Artikel-Schlagworte: „Paris“

Terroristischer Mord-Anschlag in Paris

Mittwoch, 7. Januar 2015

Drei vermutlich islamistische Terroristen haben im Zentrum von Paris den Sitz des Satiremagazins “Charlie Hebdo” überfallen und dabei mindestens zwölf Menschen, darunter zwei Polizisten, erschossen. Vier Schwerverletzte schweben zwischen Leben und Tod; es gibt vier weitere Verletzte. Nach CNN-Berichten gingen die Killer extrem kaltblütig vor. “Charlie Hebdo” ist bekannt für seine Mohammed-Karikaturen. Poltik und Medien sehen das Verbrechen übereinstimmend als Anschlag auf die Meinungs- und Pressefreiheit. Bereits in 2011 schlugen Terroristen bei “Charlie Hebdo” mit einem Brandanschlag zu.

Heute gegen 11:30 Uhr haben drei – die genaue Zahl war nach franceinfo.fr zunächst nicht bekannt – bewaffnete islamistische Kriminelle ein Massaker angerichtet. Quellen sprechen von maskierten Männern, die unmittelbar nach diesem brutalen Anschlag in einem schwarzen Auto geflüchtet sind. Das Verbrechen ereignete sich nicht in der Redaktion der Satirezeitschrift, sondern am neuen Sitz des Journals. Trotzdem sind zahlreiche Journalisten ums Leben gekommen, denn mittwochs findet dort die wöchentliche Redaktionskonferenz statt.

Französischen Medien zufolge befindet sich der Herausgeber und Zeichner Stéphane Charbonnier unter den Opfern. Darüber hinaus wurden nach Informationen aus Justizkreisen die Karikaturisten Wolinski, Cabu und Tignous getötet. Diese Information stammt von einem Überlebenden des Anschlags.

(mehr …)