Artikel-Schlagworte: „Fachbereichsleiter“

Fragen an die Bürgermeisterin

Mittwoch, 28. Januar 2015

Das selbstherrliche Verhalten des Axel Hedergott, seines Zeichens Fachbereichsleiter Öffentliche Sicherheit, Jugend, Bildung und Soziales im Rathaus Schenefeld, hat nun auch die lokale Presse auf den Plan gerufen. Für Frank Lange von der CDU-Fraktion Schenefeld ergeben sich jedoch weitergehende Fragen an die Schenefelder Bürgermeisterin. Diese formuliert er in einem offenen Brief.

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

wenn Sie Ihre Fachbereichsleiter nicht im Griff haben, dann ist das zunächst einmal Ihr Problem, vielleicht auch ein Problem in der jeweiligen Fachabteilung, und anschließend das Problem der betroffenen Bürger. Dass Ihr Fachbereichsleiter II sich in den Straßen Schenefelds wie ein Sheriff aufführt, haben besorgte Schenefelder mir bereits berichtet. Ein Unding, denn einer der höchstbezahlten Angestellten der Stadt Schenefeld sollte eigentlich Wichtigeres zu tun haben.

Dass Ihre rechte Hand jedoch wie im Wilden Westen nach dem Motto “Erst schießen, dann fragen” vorgeht, ist auch mir neu. Anders kann ich mir die Aussage in der heutigen Ausgabe des Schenefelder Tageblatts nicht erklären: “Es werde noch einmal eingängig geprüft, ob ihre [Webers] Plakate tatsächlich auf Schenefelder Gebiet platziert worden seien.” Außerdem scheint es ja so zu sein, dass der Kreisel eigentlich erst einmal (neu) vermessen werden müsste, damit endlich absolute Klarheit möglich ist. Da hätte sich Ihr Herr Hedergott nur einmal bei einem Kollegen erkundigen müssen, bevor er – bildlich gesprochen – seinen Colt gezogen und scharf geschossen hat.

(mehr …)

Fachsbereichsleiter zeigt sein wahres Gesicht

Dienstag, 27. Januar 2015

Axel Hedergott, nahe an der Pensionsgrenze und Fachsbereichsleiter II im Schenefelder Rathaus, führt sich in Schenefeld auf wie ein Fürst. Es drängt ihn in die Zeitungsspalten und er hat bei Amtsamtritt vor einigen Jahren einem jungen Schenefelder Hoffnungsträger im Rathaus den zu Recht erhofften Job weggeschnappt. Ein typischer Fall von rotem Rathaus-Filz? Das neueste Beispiel von Arroganz und Überheblichkeit wurde gestern an mich herangetragen.

von F. Lange

Es ist richtig. Ich habe mich stets gegen die Verpflichtung des Axel Hedergott für die Fachbereichtsleitung II im Schenefelder Rathaus ausgesprochen, auch damals als Mitglied der Ratsversammlung. Ich hielt und halte ihn für den falschen Mann am falschen Ort. Das habe ich im Herbst 2011 deutlich klargemacht, unter anderem in meinem Artikel So einfach ist das leider nicht.

(mehr …)