Richtigstellung

An die Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Sehr geehrter Herr Brameshuber, sehr geehrte Redaktion,

Ihre Meldung “Lange ist kein CDU-Mitglied” ist so, wie Sie sie heute veröffentlicht haben, nicht ganz richtig.

Richtig ist zwar, dass ich aus Protest gegen die Politik der Landes- und Bundes-CDU vor ca. einem Jahr aus der CDU ausgetreten bin. Seitdem gehöre ich keiner Partei mehr an.

Die Arbeit der Schenefelder CDU unter Führung von Hans-Jürgen Rüpcke zusammen mit der Arbeit der OfS hingegen halte ich jedoch weiterhin und bei weitem für die beste der politischen Parteien in Schenefeld.

Falsch ist nun, dass Sie in Ihrer heutigen Meldung behaupten:

“In der gestrigen Ausgabe ist der Redaktion in dem Beitrag “Wieder Ärger um Wahlplakate” ein Fehler unterlaufen. Frank Lange ist seit mehr als einem Jahr kein Parteimitglied der CDU mehr.”

Denn der Autorin Felicitas Mertin ist gestern in dieser Frage kein Fehler unterlaufen. Sie hatte stattdessen in “Wieder Ärger um Wahlplakate” vollkommen richtig geschrieben: “Indes nahm Frank Lange, Bürgerliches Mitglied der Schenefelder CDU-Fraktion, den Vorfall zum Anlass…”.

Ich bin weiterhin wie seit Jahren Bürgerliches Mitglied der Schenefelder CDU-Fraktion. Den Grund habe ich eingangs erklärt. Ihnen ist vielleicht bekannt, dass man als Parteiloser trotzdem Mitglied einer Fraktion sein kann. Damit wäre ich in Schenefeld auch weder der Erste noch der Einzige.

Ich bitte Sie, in Zukunft zwischen Partei und Fraktion zu unterscheiden. Das erhöht auch die Glaubwürdigkeit Ihrer Zeitung.

Mit freundlichen Grüßen,

Frank Lange

Frank Lange

Schlagworte: , , , , , , ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.